Grußwort des Bürgermeisters

Liebe Lilienthalerinnen und Lilienthaler,
sehr geehrte Gäste,

der Winter neigt sich so langsam seinem Ende zu und auch, wenn die Kälte der letzten Tage den Sommer noch in weite Ferne rücken lässt, bekommt man Lust auf einen Spaziergang durch die Lilienthaler Umgebung. Sehen Sie, wie sich Lilienthal mit seinem neuen Ortsbild positiv verändert hat und kehren z. B. in das Lilienthaler Kunst-Cafe von Hans Adolf Cordes zu einem Stückchen Kuchen von bester Qualität und einer wärmenden Tasse Kaffee oder Tee ein.

Das Lilienthaler Kunst-Café befindet sich in dem alten Küster-Haus gegenüber der Truper Kapelle. Das Küster-Haus wird erstmals 1720 urkundlich erwähnt. Es diente u. a. als Hauptschule für die Dorfschaften Trupe, Truperdeich, Lilienthal, Butendiek und Feldhausen. Hier unterrichtete unter anderem auch Christoph Tornee (1827-1886) über 100 Schüler. Erst 1872 zog die Hauptschule nach Lilienthal um. Das Küster-Haus brannte bei einem Großbrand 1899 mit drei weiteren Gebäuden ab und wurde im gleichen Jahr in seinem jetzigen Stil neu errichtet. Herausragende Gemälde neben einer stilvollen Einrichtung bestimmen das Ambiente. Aktuell sehen Sie ab 12.03. die Ausstellung „Wohin? Migration in drei Jahrhunderten“, eine Ausstellung mit Gemälden, Grafiken, Fotos und Installationen.

Am 08.03.2017 ist der Internationale Frauentag.
Anlässlich dieses Tages lädt Christina Weiland, Gleichstellungsbeauftragte und Yvonne Ahmed, Flüchtlingskoordinatorin der Gemeinde Lilienthal zu einem gemeinsamen Essen in angenehmer Atmosphäre um 18.00 Uhr ins Café Focke´s ein. Um eine Anmeldung wird gebeten.

Am 14. März laden die Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinden Lilienthal, Grasberg und Worpswede anlässlich des Internationalen Frauentag zu einem Filmabend ab 19.00 Uhr ins Rathaus der Gemeinde Grasberg ein. Gezeigt wird bei freiem Eintritt und freien Getränken der Film „Suffragette“.

Der Freundeskreis „Dat Huus op’n Bulten“ verleiht am 11. März 2017 um 11.00 Uhr in der St. Jürgen Kirche in Lilienthal/St. Jürgen den Heinrich-Schmidt-Barrien-Preis. Der Heinrich-Schmidt-Barrien-Preis wird an Personen und Institutionen verliehen, die sich besonders um den Erhalt der plattdeutschen Sprache verdient gemacht haben.  In diesem Jahr wird der Preis an das Institut für Niederdeutsche Sprache e. V. vergeben. Das Institut für niederdeutsche Sprache (INS) ist die einzige überregional tätige Einrichtung zur Förderung des Niederdeutschen und der am breitesten aufgestellte Dienstleister im Bereich niederdeutscher Sprach- und Kulturarbeit. In der Vielfalt und Wirksamkeit der wahrgenommenen Institutsaufgaben liegen vornehmlich die Gründe für den Zuspruch des Preises.

Wi speelt op Platt ist das Motto von „De Worphüser“ mit „Fro Pieper leevt gefährlich“. – Die Premiere der heiteren plattdeutschen Kriminalkomödie in Gerdes Landhaus an der Worphauser Landstraße 65 ist am 18. März um 20.00 Uhr. Für eine Kartenreservierung wird um Voranmeldung unter 04298/467962 gebeten.

Die Lilienthaler Tulpentage, eine liebgewordene Tradition, finden in den Kindertagesstätten am Freitag, den 31.03.2017 und am Samstag, den 01.04.2017 ab 8.00 Uhr in der Klosterstraße an einem Verkaufsstand vor dem Geschäft KiK in der Klosterstraße statt. Seit nunmehr 20 Jahren verkaufen in jedem Frühling Lilienthaler Kindergärten Tulpen zugunsten von Projekten für Lilienthaler Kinder, so z. B. für das Buxlabyrinth, Apfelbäume, Schwengelpumpen in den Kindergärten und einen Torfkahn als Spielgerät im Butendieker Gehölz.

Sie sehen, Lilienthal ist ein schöner Ort mit lebendiger Vielfalt.

 

Ihr Bürgermeister

Kristian W. Tangermann

Kontakt:

Klosterstraße 16

28865 Lilienthal

Tel.: (04298) 929-0

Fax: (04298) 929-292

E-Mail: info(at)lilienthal.de

 

Rufbereitschaft der Hausmeister

Tel.: (04298) 929-288

Öffnungszeiten:

Montag:

8:00 bis 12:30 Uhr

Dienstag:

8:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch:

geschlossen

Donnerstag:

8:00 bis 12:30 Uhr

14:00 bis 18:00 Uhr

Freitag:

8:00 bis 12:30 Uhr

Sozialabteilung:

Montag:
9:00 bis 12:30 Uhr
Dienstag:
9:00 bis 12:30 Uhr
und nach Terminvereinbarung
Mittwoch:
geschlossen
Donnerstag:
9:00 bis 12:30 Uhr
14:00 bis 18:00 Uhr
Freitag:
nach Terminvereinbarung